Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Stand: 20.01.2019

HINWEIS: Informationen zum Widerrufsrecht sind in den AGB enthalten.

Die AGB können auch nach Vertragsabschluss jederzeit im Internet aufgerufen, ausgedruckt, heruntergeladen und gespeichert werden. Erreichbar sind die AGB unter www.endurance-performance.com unter dem Link „AGB“.

  • 1 Allgemeines

(1) Den gesamten Geschäftsbeziehungen mit Kunden von Jannik Siggemann, endurance performance, Eschenburg 60, 45276 Essen liegen die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) zugrunde. Diese werden durch Auftragserteilung anerkannt und gelten auch für zukünftige Geschäftsbeziehungen.

(2) Die AGB regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden als Verbraucher (Auftraggeber) und endurance performance (Auftragnehmer), Gegenstand des Vertragsverhältnisses sind Dienstleistungen (z.B. Trainingsberatung, Trainingsdurchführung und Wettkampfbegleitung).

(4) Der Nutzer schließt den Vertrag mit

Jannik Siggemann

endurance performance

Eschenburg 60

45276 Essen

Auf den Internetseiten von endurance performance (www.endurance-performance.com) können weitere Kontaktdaten entnommen werden.

(5) Abweichende Bedingungen von diesen AGB erkennt der Auftragnehmer nicht an, es sei denn, diese wurden ausdrücklich und in schriftlicher Form durch den Auftragnehmer bestätigt.

  • 2 Nebenabreden und Ergänzungen

(1) Nebenabreden und Ergänzungen des Vertrages bedürfen der schriftlichen Bestätigung des Auftragnehmers.

  • 3 Geltungsbereich/Gegenstand
  • 3.1 Dienstleistungen

Die vorliegenden AGB gelten für Verträge und Maßnahmen von Jannik Siggemann, deren Gegenstand das Beraten und Erteilen von Auskünften sowie das Empfehlen und/oder Durchführen praktischer Vorhaben im Bereich Sport und Gesundheit ist. Die Leistung des Auftragnehmer entspricht hierbei einer Dienstleistung.

Im Einzelnen sind dies Leistungen aus den folgenden Bereichen:

– Durchführen leistungsdiagnostischer Untersuchungen

– Durchführen biomechanischer und anthropometrischer Untersuchungen

– Sport- und trainingswissenschaftliche Analysen sowie Beratung

– Personal- und Gruppentraining

– Organisieren und Durchführen von Seminaren, Kursen, Trainingslagern,

Wettkämpfen, Sportprogrammen und Demonstrationen im Bereich Sport und

Gesundheit.

  • 4 Widerrufsrecht für Endverbraucher

Für den Auftraggeber als Verbraucher gilt das unter den Punkten 4.1 und 4.2 formulierte Widerrufsrecht.

  • 4.1 Belehrung über Ihr Widerrufsrecht

(1) Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von vier Wochen ohne Angaben von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail) widerrufen. Bei Dienstleistungen als Leistung jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor dem Erfüllen unserer Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV.

(2) Zum Wahren der Widerrufsfrist genügt das rechtzeitige Absenden des Widerrufs.

Der Widerruf ist zu richten an:

Jannik Siggemann

endurance performance

Eschenburg 60

45276 Essen

E-Mail: info@endurance-performance.com

  • 4.2 Widerrufsfolgen

(1) Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen

zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben.

(2) Verpflichtungen zum Erstatten von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit dem Absenden Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

  • 5 Preise

(1) Alle genannten Preise verstehen sich inklusive der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer.

(2) Mit einem Aktualisieren der Internetseiten von www.endurance-performance.com werden alle vorherigen Preise und sonstige Angaben über Waren ungültig. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Bestellens gültige Fassung, ansonsten der in der schriftlichen Auftragsbestätigung angegebene Preis.

  • 6 Zahlungsbedingungen
  • 6.1 Dienstleistungen

(1) Sämtliche Zahlungen für Dienstleistungen (z.B. Personal Training; vgl. § 3.1) sind, sofern nichts Gegenteiliges schriftlich vereinbart ist, sofort nach Leistungserbringung seitens endurance performance ohne Abzug fällig. Bei Rechnungsstellung ist der Betrag innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug fällig.

(2) Davon ausgenommen ist das Erbringen der Trainingsberatung bzw. Trainingsplanung als Dienstleistung. Die Zahlung ist hierbei mit Beginn des laufenden Trainingsmonats fällig – je nach vereinbartem Trainingsbeginn zum 1. oder 15. eines Kalendermonats –, da endurance performance zu diesem Zeitpunkt bereits mit dem Erfüllen der Leistung begonnen hat.

  • 8 Vertragsabschluss

(1) Die Angebote von endurance performance auf ihren Internetseiten stellen eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden dar, bei endurance performance Dienstleistungen zu bestellen.

(2) Durch das Bestellen der gewünschten Dienstleistungen und durch das Ausfüllen und Absenden des Onlineformulars im Internet, mittels E-Mail, per Telefon oder postalisch gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab. Das Angebot ist spätestens verbindlich, wenn es die jeweilige Schnittstelle zu endurance performance passiert hat.

(3) endurance performance ist berechtigt, dieses Angebot innerhalb eines Zeitraumes von sieben Kalendertagen mit dem Zusenden einer Auftragsbestätigung anzunehmen. Erhält der Kunde beim Bestellen über ein Onlineformular eine Kopie seiner Bestellung, stellt dies keine Auftragsbestätigung da. Nach fruchtlosem Fristablauf gilt das Angebot als abgelehnt.

  • 9 Lieferung und Leistung

(1) Die beim Buchen von diagnostischen Untersuchungen durch den Kunden angegebenen Termine bedürfen der Bestätigung durch endurance performance. Hierbei behält sich endurance performance vor, ggf. einen anderen, für sie und für den Kunden zumutbaren Termin innerhalb von vier Wochen nach Eingang der Buchung für die Leistungserbringung festzulegen.

(2) Der Beginn der Trainingsberatung bzw. -planung erfolgt je nach vom Kunden gewünschtem Starttermin zum 1. oder 15. eines Kalendermonats, frühestens jedoch 10 Tage nach der Buchung durch den Kunden. Ein früherer Starttermin ist in Einzelfällen möglich und bedarf einer schriftlichen Vereinbarung.

(3) Das Einhalten der Liefer- und Leistungsverpflichtungen von endurance performance setzt das rechtzeitige und ordnungsgemäße Erfüllen der Verpflichtungen des Kunden als Vertragspartner voraus. Im Falle des Buchens einer diagnostischen Untersuchung oder Trainingsdienstleistung gehören hierzu das Registrieren bei der von endurance performance genutzten Online-Trainingsplattform unter Angabe:

– der Registrierungs- und Pflichtangaben (u.a. Stammdaten)

– das vollständige Ausfüllen des Fragebogens zur medizinischen Vorgeschichte

– das vollständige Ausfüllen des Fragebogens zum sportlichen Lebenslauf

– ggf. das Bestätigen des Testtermins zur diagnostischen Untersuchung

– evtl. das Ausfüllen weiterer Fragebögen, auf deren Basis das Erbringen der Dienstleistung erfolgt. Alle zum Erfüllen der Leistung notwendigen Fragebögen sind vom Kunden mind. 48. Stunden vor dem vereinbarten Termin auszufüllen.

  • 10 Datenschutz

(1) endurance performance unterliegt den Geheimhaltungspflichten des Datenschutzgesetzes. Auch die bloße Tatsache eines stattgefundenen Nachrichtenaustausches unterliegt der Geheimhaltungspflicht. endurance performance ist bewusst, dass ein sensibler Umgang mit allen personenbezogenen Daten sehr wichtig und im Interesse der Kunden ist. Endurance performance beachtet daher die einschlägigen gesetzlichen Datenschutzvorgaben, wie das Bundesdatenschutzgesetze (BDSG) und das Teledienstdatenschutzgesetz (TDDSG). Endurance performance wird die personenbezogenen Daten der Nutzer nicht unbefugt an Dritte weitergeben oder Dritten sonst wie zur Kenntnis bringen. Einzelheiten zum Verarbeiten der Daten der Nutzer sind in den Datenschutzbestimmungen von endurance performance geregelt. Diese können auf den Internetseiten von endurance performance eingesehen, heruntergeladen und gedruckt werden (www.enudrance-performance.com/datenschutzerklaerung).

  • 11 Gesundheitliche Eignung und Gesundheitsbeurteilung

(1) Die von endurance performance durchgeführten leistungsdiagnostischen Untersuchungen oder empfohlenen Trainingsprogramme und -übungen erfordern teilweise einen maximalen körperlichen Einsatz und führen dadurch zu einer starken körperlichen Belastung. Die Teilnahme an leistungsdiagnostischen Untersuchungen oder das Durchführen von Trainingsprogrammen und Trainingsübungen erfolgt in jedem Fall freiwillig und auf eigene Gefahr. Voraussetzung für die Teilnahme an leistungsdiagnostischen Untersuchungen ist daher die gesundheitliche und körperliche Eignung für diese Maßnahmen.

(2) Eine Beratung durch endurance performance im Rahmen des Durchführens von leistungsdiagnostischen Untersuchungen und der Trainingsbetreuung erfolgt auf der Basis des aktuellen Standes von Wissenschaft und Technik. Die Beratung kann jedoch in keinem Fall eine medizinische Beratung und ärztlichen Rat ersetzen. Dem Nutzer muss insbesondere bewusst sein, dass die Beratung und die dafür erforderliche Kommunikation ggf. nur online über das Internet erfolgt. Dabei können die individuellen gesundheitlichen und psychischen Besonderheiten eines Nutzers nicht vollständig offen gelegt bzw. beurteilt werden. Dies gilt besonders auch deshalb, weil die von einem Nutzer selbst zur Verfügung gestellten Informationen seinen individuellen Gesundheitszustand regelmäßig nicht umfassend wiedergeben.

(3) Die in der von endurance performance genutzten Online-Trainingsplattform hinterlegten Fragebögen stellen für den Nutzer eine Hilfe dar, seinen Gesundheitszustand im Hinblick auf das Training selbst zu beurteilen. Darüber hinaus liefern die Antworten auf die dort hinterlegten, standardisierten Fragen von endurance performance die Möglichkeit eines Einschätzens der gesundheitlichen Eignung für die teilweise starken körperlichen Belastungen bei leistungsdiagnostischen Untersuchungen und während des Trainings. Diese Fragebögen ersetzen ebenfalls keine ärztliche Einschätzung. Auf die Notwendigkeit eines wahrheitsgemäßen Beantwortens der Fragen wird an dieser Stelle hingewiesen.

(4) Der Nutzer ist bei Zweifeln an seinem Gesundheitszustand verpflichtet, einen Arzt aufzusuchen und medizinischen Rat einzuholen, um die individuelle gesundheitliche Eignung für die durch endurance performance durchzuführenden leistungsdiagnostischen Untersuchungen und für die von endurance performance für ihn ausgearbeiteten Trainingsprogramme und Trainingsübungen auf der Grundlage einer persönlichen medizinischen Untersuchung feststellen zu lassen. Endurance performance übernimmt keinerlei Haftung für gesundheitliche Schäden des Nutzers.

(5) Sobald Anzeichen negativer gesundheitlicher Auswirkungen des von endurance performance für ihn ausgearbeiteten Trainingsprogramms und -übungen zu erkennen sind, ist der Nutzer verpflichtet, einen Arzt aufzusuchen und medizinischen Rat einzuholen. Endurance performance übernimmt keinerlei Haftung für gesundheitliche Schäden des Nutzers.

  • 12 Haftungsbeschränkung und Gewährleistung
  • 12.1 Haftungsbeschränkung für leistungsdiagnostische Untersuchungen und Trainingsmaßnahmen, Personal- und Gruppentraining, Veranstaltungen

(1) Alle Angaben und Angebote von endurance performance erfolgen nach bestem Wissen, sind aber in jedem Fall unverbindlich und ohne Gewähr. Jegliche Haftung wird ausgeschlossen. Endurance performance hat nur Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit zu vertreten. Besonders – aber nicht ausschließlich – gilt dies für Haftungsansprüche, auf Grund von Schäden materieller oder nichtmaterieller Art, die durch das Nutzen oder die Nichtnutzung dargebotener Angaben bzw. das Nutzen fehlerhafter und unvollständiger Angaben verursacht wurden. Alle Angaben und Angebote befreien nicht von einem sorgfältigen Prüfen auf Eignung für die beabsichtigten Verfahren und Zwecke.

(2) Informationen und Ratschläge, die ein Nutzer vom Auftragnehmer erhält, begründen keinerlei Gewährleistungen von endurance performance, sofern dies nicht ausdrücklich und schriftlich zugesichert wurde. Endurance performance haftet nur für Schäden, die den Nutzern aus einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Handlung seitens endurance performance entstehen und die noch als typische Schäden im Rahmen des Vorhersehbaren liegen.

(3) Die durch endurance performance betreuten Sportarten (Triathlon, Duathlon, Rennradfahren, Laufen, Schwimmen, Krafttraining etc.) können zu höheren körperlichen Belastungen führen und gelten z.T. als Gefahrensportarten. Die Teilnahme an sämtlichen von endurance performance empfohlenen und/oder durchgeführten leistungsdiagnostischen Untersuchungen und Trainingsmaßnahmen ist freiwillig. Für Schäden, die Sie sich oder anderen zufügen, sind Sie selbst verantwortlich. An allen von endurance performance ausgeführten oder initiierten praktischen Übungen, Ausfahrten, Touren und ähnlichen, mit besonderen Risiken verbundenen Betätigungen sowohl sportlicher, als auch allgemeiner Art, beteiligen Sie sich auf eigene Gefahr. Für Schäden, die durch ein Missachten der Straßenverkehrsordnung oder durch Nichtbeachten der Anweisungen seitens endurance performance entstehen, übernimmt endurance performance keine Haftung. Ebenso wenig haftet endurance performance für Schäden oder Verlust von Ausrüstung, Fahrrad oder Gepäck während Veranstaltungen oder beim Transport. Für Leistungsstörungen im Zusammenhang mit von endurance performance vermittelten Fremdleistungen haftet diese ebenfalls nicht. Für etwaige Unfälle oder Schäden haftet endurance performance nur, wenn sie von ihr durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit herbeigeführt wurden, nicht jedoch, wenn sie von anderen Teilnehmern oder Dritten verursacht wurden. Bei Ausfahrten mit dem Fahrrad sind die Teilnehmer verpflichtet einen Helm zu tragen. Eine Haftung durch endurance performance ist ausgeschlossen, wenn die Helmpflicht oder auch andere Schutzmaßnahmen nicht beachtet werden.

  • 12.2 Haftungsbeschränkung für Online-Dienste

(1) Das Nutzen von Datenbanken und sonstigen Produkten und Dienstleistungen von endurance performance erfolgt auf eigene Gefahr. Dies bezieht sich besonders – aber nicht ausschließlich – auf die Funktionalität und Virenfreiheit von Datenbanken, Programmen, Internetseiten, Newslettern, E-Mails, Dokumenten und sonstigen Daten über das Internet.

(2) Endurance performance weist darauf hin, dass Einschränkungen oder Beeinträchtigungen der von ihr erbrachten Dienste entstehen können, die außerhalb des Einflussbereiches von endurance performance liegen. Hierunter fallen insbesondere Handlungen Dritter, die nicht im Auftrag von endurance performance handeln, von endurance performance nicht beeinflussbare technische Bedingungen des Internet sowie höhere Gewalt. Gleichermaßen kann auch die vom Kunden genutzte Hard- und Software oder technische Infrastruktur Einfluss auf die Leistungen haben. Soweit derartige Umstände Einfluss auf die Verfügbarkeit oder Funktionalität der von endurance performance erbrachten Leistung haben, hat dies keine Auswirkung auf die Vertragsgemäßheit der von endurance performance erbrachten Leistung. Endurance performance haftet nicht für die Funktionsfähigkeit der Verbindungsleitungen zu den Servern auf denen die Online-Datenbank bzw. Online-Trainingsplattform gehostet wird, bei Stromausfällen, bei Ausfällen infolge Elementarereignissen und bei Ausfällen von Servern, die nicht im Einflussbereich von endurance performance stehen.

(3) Technische sowie sonstige Änderungen bleiben im Rahmen des Zumutbaren vorbehalten. Sämtliche Leistungsdaten und sonstigen Softwarebeschreibungen der von endurance performance genutzten Online-Trainingsplattform stellen keine Zusicherung irgendwelcher Eigenschaften dar.

  • 13 Verantwortlichkeit für Minderjährige

(1) Bei Maßnahmen von endurance performance (z.B. leistungsdiagnostische Untersuchungen, Training, etc.) obliegt das Führen der Aufsichtspflicht über minderjährige teilnehmende Personen nicht bei bei endurance performance. Der/die Erziehungsberechtigte(n) haben dafür Sorge zu tragen, dass beim Durchführen von Maßnahmen eine ausreichende Anzahl von Begleitpersonen zur Seite steht, und dass diese Begleitpersonen die Führung der Aufsichtspflicht übernehmen.

(2) Für das Nutzen der von endurance performane genutzten Online-Trainingsplattform gilt ergänzend: Für den Fall, dass Erziehungsberechtigte das Nutzen der Online-Trainingsplattform durch Minderjährige zulassen, akzeptieren sie ihre Verantwortlichkeit für das Verhalten des Minderjährigen im Internet, die Zugangskontrolle sowie die Konsequenzen bei einem Missbrauch der Online-Trainingsplattform durch den Minderjährigen.

  • 14 Warenzeichen-, Marken- und/oder patentrechtlicher Schutz

(1) Verwendete Bezeichnungen, Markennamen und Abbildungen unterliegen im Allgemeinen einem Warenzeichen-, Marken- und/oder patentrechtlichen Schutz der jeweiligen Besitzer. Eine Wiedergabe entsprechender Begriffe oder Abbildungen auf den Internetseiten von endurance performance oder der Onlinetrainingsplattform berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass diese Begriffe, Abbildungen, Software, HTML-/Java-/Flash-Quellcodes, Fotos, Videos, Grafiken, Musik und Sounds von jedermann frei nutzbar sind.

(2) Das Herunterladen und der Gebrauch von urheberrechtlich geschütztem Material, das von endurance performance oder von dritter Seite zur Verfügung gestellt wurde, ist dem endurance performance Online-Trainingsplattform-Nutzer (Profilinhaber) ausschließlich für den Privatgebrauch erlaubt, soweit dies im Rahmen der anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen und dieser Geschäftsbedingungen geschieht. Der endurance performance Online-Trainingsplattform-Nutzer darf dieses Material jedoch nicht über diesen Rahmen hinaus vervielfältigen, nachbilden, übertragen, vertreiben, veröffentlichen, kommerziell verwerten, auf andere Weise in elektronischer oder anderer Form in ein anderes Datenformat übertragen oder in sonstiger Weise nutzen.

(3) So weit Arbeitsergebnisse urheberrechtsfähig sind, bleibt endurance performance Urheber. Der Nutzer erhält in diesen Fällen das uneingeschränkte, im Übrigen zeitlich und örtlich unbeschränkte, unwiderrufliche, ausschließliche und nicht übertragbare Nutzungsrecht an den Arbeitsergebnissen.

  • 15 Schlussbestimmungen

(1) Endurance performance behält sich vor, diese AGB jederzeit ohne Nennung von Gründen zu ändern, es sei denn, das ist für den Nutzer nicht zumutbar. Endurance performance wird den Nutzer über Änderungen der AGB rechtzeitig benachrichtigen. Widerspricht der Nutzer der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von zwei Wochen nach der Benachrichtigung, gelten die geänderten AGB als vom Nutzer angenommen. Endurance performance wird den Nutzer in der Benachrichtigung auf sein Widerspruchsrecht und die Bedeutung der Widerspruchsfrist hinweisen.

(2) Soweit nichts Anderes vereinbart ist, kann der Nutzer alle Erklärungen an endurance performance per E-Mail abgeben oder diese per Brief an endurance performance übermitteln. Endurance performance kann Erklärungen gegenüber dem Nutzer per E-Mail oder per Brief an die Adressen übermitteln, die der Nutzer als aktuelle Kontaktdaten in seinem Profil auf der endurance performance Online-Trainingsplattform hinterlegt hat.

(3) Sollten einzelne Regelungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Regelungen nicht berührt. Die Vertragspartner verpflichten sich, eine unwirksame Regelung durch eine solche wirksame Regelung zu ersetzen, die in ihrem Regelungsgehalt dem wirtschaftlich gewollten Sinn und Zweck der unwirksamen Regelung möglichst Nahe kommt. Das gilt entsprechend bei Vertragslücken.

(4) Erfüllungsort ist, soweit nicht anders vereinbart, der Sitz von endurance performance.

(5) Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, der Sitz von endurance performance.

(6) Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des Internationalen Privatrechts und des ins deutsche Recht übernommenen UN-Kaufrechts.

Jannik Siggemann

endurance performance

Eschenburg 60

45276 Essen

E-Mail: info@endurance-performance.com

Rechtliches